Wechselbäder mal anders: Agile Produktion im neuen Lube-Center von B+T


Wir schauen hin und hören zu. Den sich verändernden Bedürfnissen tragen wir Rechnung und passen unsere Produktion stetig an, so auch bei der Planung der neuen Beschichtungsanlage für Gleitmittel und Versiegelungen in Hüttenberg. Die Anforderungen an die Nachbehandlung von beschichteten Teilen werden immer vielseitiger und komplexer. Versiegelungen mit speziellen Kriterien für Reibwerte erfordern unterschiedliche Behandlung mit Gleitmitteln, in unterschiedlichen Konzentrationen.

Die Abläufe sind auf die jeweiligen Bauteile zugeschnitten. Die Körbe mit dem Massenschüttgut können dank modernster Zentrifugen geschwenkt, gekippt oder gedreht werden.





Die Erfahrung zeigt, dass die klassische Anlagenkonfiguration mit fest installierten Bädern heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird. Daher haben wir unsere neue Anlage modular aufgebaut, so dass einzelne Wannen im Bedarfsfall getauscht werden können. Die wechselbaren Wannen sind mit RFID-Sensor-Technik ausgestattet. So wird transparent, welche Becken mit welchen Inhalten eingeplant wurden, und ob diese auch mit dem Auftrag übereinstimmen. Die Verfolgung der einzelnen Wannen und der Zustand der jeweiligen Inhalte werden über eine eigenentwickelte Datenbank auf Verwendung, Analysedaten, Durchsatz und Verfallsdatum hin überwacht. Diese Datenbank kontrolliert unser ERP-System auf Auftragseingänge und informiert das Labor bei längerem Nicht-Gebrauch von Bädern über die Durchführung notwendiger, spezifischer Analysen, Bewegung, etc. bevor sie für die Verwendung freigegeben werden.

Zudem ist die Anlage individuell programmierbar. Seien es die robusten Zentrifugen, in denen die Körbe geschwenkt, gekippt oder gedreht werden können oder auch im Trocknungsvorgang mit unterschiedlichen Temperaturen bzw. Bewegungen: Alle Abläufe können auf die jeweiligen Bauteile individuell zugeschnitten werden. Zur Effizienzsteigerung wurde die Anlage an die vorhandenen Beschichtungsanlagen angebunden, so dass die Auftragsplanung und -steuerung in einem Arbeitsgang erfolgen kann. Davon unabhängig kann hier natürlich auch jede Art von Nachbehandlung für Fremdprodukte durchgeführt werden.

Die Beladestationen wurden mit Waagen ausgestattet, so dass die optimale Menge an Massenschüttgut der Gleitmittelbeschichtung zugeführt wird. Die Entladevorrichtungen wurden angehoben, die Fallhöhe reduziert, so dass die Produkte wie Schrauben, Verbindungselemente, etc. schonend entladen werden können. Die sich im Beschichtungsprozess zusetzenden Körbe werden automatisch in einem definierten Intervall gewechselt und zum Reinigen in die eingeplante Korbreinigungsstation gebracht. Die Analyse der Bäder erfolgt mit dem intuitiv bedienbaren alino® eng getaktet, so dass die Chemikalien für eine Badführung in engen Regelgrenzen permanent automatisch hinzu dosiert werden. Die Pumpen werden bequem über den PC oder das Tablet aus der Ferne gesteuert.

Der modulare Aufbau und die Ausstattung der Anlage mit Sensoren zur Messung und Steuerung des Beschichtungsprozesses, bietet nicht nur einen enormen Zeitvorteil und ein hohes Maß an Flexibilität bei der Auftragsplanung, sondern hilft auch, die benötigten Ressourcen schonend einzusetzen.




Kontakt:
B+T Unternehmensgruppe

Sigrid Frey
Marketing / Kommunikation


Tel.: 0 64 41 / 78 06 0
Mail: s.frey@bt-unternehmensgruppe.de



Zurück